Bei was hilft Reinkarnationstherapie und Rückführung?

Sie sehen sich immer wieder mit denselben Problemen und Herausforderungen konfrontiert? Sie ärgern sich immer wieder mit „alten“ Glaubenssätzen und Verhaltensweisen herum? Sie haben immer wieder Probleme am Arbeitsplatz oder in Beziehungen, die Sie auch mit viel Anstrengung bisher nicht lösen konnten?

Bei was hilft Reinkarnationstherapie und Rückführung?
Dann könnte eine Rückführung Sie ein gutes Stück weiterbringen. Sie geht weiter als die Regressions-Hypnose, denn sie führt über den Zeitpunkt der eigenen Geburt bzw. Zeugung hinaus. Die Rückführung und Reinkarnationstherapie bietet somit die Chance, belastende Themen und Beziehungen ursächlich zu verstehen und aufzulösen.

  • Befreien Sie sich von karmischen Verstrickungen
  • Lösen Sie Blockaden
  • Verstehen und heilen Sie die Ursache Ihres jetzigen Problems
  • Karma-Ablösung: Schreiten Sie wieder befreit voran
  • Reaktivieren Sie frühere Stärken
  • Verstehen Sie, welcher Sinn Ihrem Leiden zugrunde liegt
  • Erinnern Sie sich an vergessene Ereignisse
  • Karmische Partnerschaften und Beziehungen
  • Sie können sich nicht entscheiden? – Dann können Sie in einer Progression mit Time Line Ihre Entscheidungen in der Zukunft überprüfen und im Hier und Jetzt stimmige Entscheidungen treffen.

Die Bedeutung von Karma​

Mit der Reinkarnationstherapie können alle Blockaden bearbeitet werden, die karmischen Ursprungs sind. Die Erfolgsberichte beziehen sich auf Ängste, Phobien, Krebs, Lähmungen oder Ausschläge. Aus früheren Leben können auch karmische Lasten übertragen werden. Diese können sich dann im aktuellen Leben als psychisches Problem oder Krankheit zeigen. Auch Charaktereigenschaften können übertragen werden sowie typische Merkmale im Lebensverlauf, wie beispielsweise Erfolglosigkeit oder Armut. Mit Hilfe der Reinkarnationstherapie können auch Konflikte zwischen Personen oder Aufgaben gelöst werden, die in früheren Leben noch nicht gelöst werden konnten.

Karma ist der Ausgleich zwischen guten und bösen Taten. Wir tragen selbst die Verantwortung für unsere Taten, Handlungen oder auch für etwas, was wir unterlassen haben. Das Leben verlangt nach Ausgleich. Fühlen wir uns in diesem Leben als „Opfer“ des Schicksals, so waren wir in einem früheren Leben höchstwahrscheinlich Täter. Karma ist jedoch nicht als Strafe zu verstehen, sondern vielmehr als Lektion. So kann der Mensch, bzw. die Seele im Verlauf mehrerer Leben wachsen.

Scroll to Top